„The Wings Are Not On Fire!“

„Es besteht kein Grund zur Panik“, endet der Fernsehbeitrag. Wo sollte sie auch herkommen, die Panik? Wir haben ja gerade in allen (un)möglichen Anschlagszenerien irgendjemand sagen hören, dass das Leben irgendwie weiter geht; dass sie weiter Glühwein trinken werden. Außerdem sorgen ab sofort noch mehr Menschen für unsere Sicherheit: In den Bahnen, auf der Straße – ein Service, die Durchsagen, die einen immer wieder daran erinnern, das Gepäck nicht unbeaufsichtigt zu lassen; beruhigend, die Maschinengewehre. Und die vielen Hinweise darauf, wachsam zu sein – es funktioniert: Endlich schauen sich die Menschen in den Berliner U-Bahnen wieder gegenseitig an.

Natürlich dient unsere Angst nicht der Pilotenbespaßung. Aber egal, was passiert, „Die Warnung IST der Terror. Die Furcht VOR dem Anschlag ist der Terror.“ (Film und Zitat von hier).  Zur Terrorangst und einem möglichen Ausweg, siehe auch diesen Film hier.

Update: Schöne Aktion zum Thema >> Everything is OK on the New York Subway

Keine Kommentare

ALLOWED XHTML TAGS:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Kommentare als RSS abonnieren