Tag ‘Bundespräsident’

Die harmlose Präsidentenwahl

Was für eine Aufregung. Nicht, dass etwas ungewöhnliches passiert wäre: Die Parteien stritten sich darüber, welche Partei den überparteilicheren Kandidaten aufgestellt hatte. Und am Schluss hatten, so schien es, alle verloren. Joachim Gauck, weil es nicht klappte. Christian Wulff, weil es so lange dauerte. In jedem Fall aber Angela Merkel, weil sie ihre Koalition nicht mehr im Griff hat. Ein weiteres Indiz für den Anfang vom Ende von Schwarz-Gelb? Nein. Der Rummel um die Bundespräsidentenwahl war nichts weiter als ein Ventil für eine diffuse gesellschaftliche Verunsicherung, die Angela Merkel nicht fürchten muss.

weiterlesen

R.I.P. Gegenöffentlichkeit

Foto: ashacz, Lizenz: by-nc-sa

Foto: ashacz, Lizenz: by-nc-sa

In den vergangen Tagen konnte man auf allen Netzkanälen ein leises, saugendes Geräusch hören. Das gleiche Geräusch, dass Dietmar Dath in seinem jüngsten Buch beschreibt. Da wird das Saugen und Schlurfen immer lauter. Und mit einem bombastischen Knall ist es dann auf einmal soweit: Deutschland hat dichtgemacht. In den letzten Tagen war jetzt das Internet an der Reihe. Was einst als Hort der Gegenöffentlichkeit angefangen hat, ist jetzt nur noch ein riesengroßer Wahlomat. Wie ist das passiert?

weiterlesen

„Christian Lübke!“

Christian Wulff

Den designierten Bundespräsidenten Christian Wulff auch sofort mit Heinrich Lübke vergleichen – das würde ich niemals machen. Aber vielleicht kommt ja ein anderer dieser Menschen aus dem Internet auf die Idee, sobald er/sie einmal auf der Homepage des neuen Kandidaten vorbeischaut. Da wird man geradezu provozierend mit folgenden Worten begrüßt:

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Internetnutzer,

23 Uhr: Der Zusatz „liebe Internetnutzer“ ist mittlerweile entfernt worden.